Was verrät meine Wohnung über mich?

Was verrät meine Wohnung über mich?

Eine Wohnung kann auf die verschiedenste Art und Weise gestaltet werden. Je nach Belieben variieren die Einrichtung, die Gestaltung von Wänden und Böden, der Einrichtungsstil allgemein und auch die Raumnutzung.

Bei jedem Menschen ist die Wohnung anders eingerichtet und gestaltet. Da es hierbei so viele Unterschiede gibt, kann man sogar anhand des gewählten Einrichtungsstils, der Nutzung der Räume und auch anhand der ausgesuchten Möbelstücken etwas über den jeweiligen Bewohner herausfinden, denn jede Wohnung sagt etwas über dessen Eigentümer aus. Durch den Einblick in eine Wohnung kann man folglich einen Bekannten oder einen Freund noch besser kennenlernen, da dessen Vorlieben in die Gestaltung und Einrichtung der Wohnung miteingeflossen sind. Was sagt wohl Ihre Wohnung über Sie aus?

Schaut man beispielsweise bei einem Bekannten oder Freund in die Wohnung hinein ein, werden einem die verschiedensten Details auffallen, wodurch man sehr viel über die jeweilige Person erfahren wird. So lernt man den jeweiligen Wohnungsbesitzer zum Beispiel viel besser kennen, da seine Wohnung Aufschluss auf seine Hobbys gibt, wenn beispielsweise in der Wohnung viele Regale mit Bücher stehen. Hierbei kann man darauf schließen, dass der Freund oder Bekannte sehr gern liest. Aber nicht nur dies: Viele Bücher im Raum können auch ein Indikator dafür sein, dass die jeweilige Person sehr gebildet und klug ist, worauf man wiederum auf einen hohen Schul- und Bildungsabschluss schließen kann.

Auch das Aufhängen von vielen Bildern, das Aufstellen von Fotos und das Vorhandensein von vielen Souvenirs verrät sehr viel über eine Person. Eine solche Person hängt sehr stark an Erinnerungsstücken und jeder Einrichtungsgegenstand hat eine besondere Bedeutung, weil der Wohnungseigentümer besonders emotional, lebensfroh und herzlich ist. Auch leben diese Menschen ungern allein, da sie Gesellschaft und Wärme von anderen brauchen. Wenn eine Person besonders viele ältere Möbelstücke in älteren Stilen, Musik aus den 60er/70er Jahren hört oder auch einen älteren Einrichtungsstil bevorzugt, ist diese eher altmodisch und traditionell.

Wer gern viel Platz, viele Sitzecken zum Sitzen und Liegen hat, viele Kissen, Decken und vielleicht noch einen Kamin besitzt, der ist sehr gemütlich, lebt gern in Balance und ist eher locker vom Verhalten. Liegen bei einer Person viele Sachen umher, Jacken werden nur flüchtig über Stühle gehängt oder der Wohnzimmertisch ist stets überladen mit Büchern, Zeitschriften oder anderes, so kann man hier auf eine eher chaotische und unordentliche Person schließen.

Da man aufgrund der Einrichtung und Gestaltung der Wohnung auf so viele Aspekte der Person schließen kann, ist es auch immer wieder aufregend bei dem neuen Partner die Nacht zu verbringen. Natürlich ist man in diesem Falle sehr neugierig, wie der Partner lebt, wie er seine Wohnung pflegt und auch einrichtet. Dies könnte schließlich auch schon ein Vorgeschmack auf die spätere gemeinsame Wohnung sein. Und vor allem erfährt man zusätzlich zu dem bereits Erzählten noch mehr über den Partner, indem man nur durch die Wohnung geht und diese betrachtet. Da der Wohnungsbesitzer mit einem Wohnungsrundgang auch sein Inneres offenbart, ist die eigene Wohnung auch gleichzeitig das Intimste, was eine Person einer anderen zeigen kann. Demnach ist es nicht verwunderlich, dass man auch nur Personen in die eigene Wohnung lässt, welchen man auch wirklich Vertrauen schenkt.

Andrea Unterberger
Andrea Unterberger
AUTHOR
EMAIL